SAARLAND

 

Überregionale Projekte und Angebote - eine Auswahl

Familienhelfer: (2013): So verschieden Familien sein können, so vielfältig stellen sich auch die Bedürfnisse nach Leistungen dar. Dieser Ratgeber für Familien im Saarland zeigt die unterschiedlichen Leistungen auf und benennt die zuständigen Anlaufstellen.

Lokale Bündnisse für Familien: Mit derzeit 29 Lokalen Bündnissen (Stand 2014) für Familie gehört das Saarland zu den Ländern mit der höchsten Bündnisdichte. Dabei steht jedes Bündnis für ein breit gefächertes Spektrum an Aktivitäten.

Landesprogramm „Frühe Hilfen im Saarland“: Das Landesprogramm stellt Eltern und Familien frühzeitig Hilfen für die unterschiedlichsten Anliegen rund um die Geburt und das Zusammenleben mit Kindern zur Verfügung. Während des gesamten ersten Lebensjahres des Kindes werden folgende Angebote gemacht: Elternkurs „Das Baby verstehen“, Begleitung durch Familienhebammen, Einladungen und Erinnerungsschreiben zu den Früherkennungsuntersuchungen, Netzwerke für Eltern in allen Landkreisen.

Der vierte saarländische Kinder- und Jugendbericht (2014), herausgegeben vom saarländischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und dem Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e. V., beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema „Neue Familialität als Herausforderung für die Kinder- und Jugendhilfe“.

Familienferienmaßnahmen: Die gemeinsame Familienerholung auch für Familien in wirtschaftlich schwierigen Situationen wie auch für kinderreiche Familien ist ein besonderes familienpolitisches Anliegen der saarländischen Landesregierung.

Leseförderung: Das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft hat gemeinsam mit Bibliotheken, Buchhandlungen, Vereinen, Verbänden, Einzelpersonen und den Medien im Saarland 2001 das "Netzwerk MEHR LESEN" gegründet. Ziel ist es, die zahlreichen Ansätze zur Leseförderung im Land zu bündeln und sie den Kindergärten und Schulen systematisch zugänglich zu machen. Aber auch Eltern und Großeltern sollen in den Projekten des Netzwerks erfahren, wie sie Lesefreude wecken können.

Das Sozialpädagogische Netzwerk (SPN) der AWO bietet Familien u.a. in Familienzentren und Familienhilfezentren Unterstützung bei Aspekten, die sowohl das familiäre Leben belasten als auch die Entwicklung von Kindern behindern. Durch ein eigenes Programm der „Elternwerkstatt“ können Angebote der Elternbildung im gesamten Saarland durchgeführt und somit Eltern in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt werden.

nach oben

Regionale Projekte und Angebote - eine Auswahl

Die Familienzentren im Regionalverband Saarbrücken (Diakonisches Werk an der Saar) sichern in Kooperation mit dem Regionalverband Saarbrücken die ambulanten Formen der Hilfen zur Erziehung nach SGB VIII.
Die Zielsetzung der Familienzentren besteht darin, Kinder und Jugendliche und ihre Familien bei der Lösung aktueller Probleme zu unterstützen und sie zu befähigen, zukünftige Belastungen möglichst aus eigener Kraft und in eigener Verantwortung zu bewältigen.

Das Familienberatungszentrum Illtal (FBZ) bietet als Kooperationsgemeinschaft unterschiedlicher Träger sozialraumorientierte Jugendhilfe für die Gemeinden Illingen, Eppelborn und Merchweiler. In drei unterschiedlichen Arbeitsbereichen werden Familien und Kinder/Jugendliche darin unterstützt, persönliche Ressourcen und Ressourcen des Sozialraumes für ihre Themen und Fragestellungen zu nutzen.

Das Kinder- und Elternbildungszentrum (KIEZ) Dudweiler bietet an den Standorten Turmschule und Bürgerhaus Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder und Bildungs- und Beratungsangebote für Eltern.

Kinderkochklub „Flotte Lotte“ des Familienzentrums Saarbrücken-West / Köllertal ist ein offenes Angebot im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ mit dem Schwerpunktthema „Bildung“. Bei regelmäßig stattfindenden Back- und Kochterminen lernen die Kinder spielerisch die Zubereitung von Speisen und erfahren dabei auch viel über gesunde Ernährung. Sonderveranstaltungen und monatliche Familienbrunchs mit den Familien der Kinder des Kochklubs ergänzen das Angebot.

Katholische Familienbildungsstätte Neunkirchen e.V. führt eine Agentur für haushaltsnahe Arbeit (AhA): Reinigungsarbeiten im Haus, Kinderbetreuung, Einkäufe und Botengänge uvm.

Das SOS-Kinderdorf Saar bietet u.a. mit dem Mehrgenerationenhaus Merzig und zwei Familienzentren Orte der Begegnung für Menschen aller Lebensalter und hält Unterstützungsangebote für Familien vor.

>> weitere Einrichtungen der Familienbildung im Saarland

nach oben

Rechtliche Grundlagen

>> gesetzliche Regelungen im Bundesland

nach oben

Politische Leitlinien

>> Informationen aus Politik und Verwaltung

nach oben

Tipps und Links

iSPO Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung GmbH erstellt im Auftrag der Stadt Trier ein Handlungskonzept zum Ausbau der sozialräumlichen Familienbildung. Die Seite bietet auch einen Überblick über die bundesweit sehr unterschiedlichen Konzepte und Fördermodelle von Kinder- und Familienzentren.

Katholische Erwachsenenbildung Saarland Landesarbeitsgemeinschaft e. V. bietet eine professionelle Grundausbildung mit KEB-Zertifikat zur Eltern-Kind-Gruppenleitung, welches befähigt, Spielgruppen mit Kindern im Alter von einem bis drei Jahren und deren Eltern zu leiten.

>> Institutionen der Forschung und Wissenschaft zu Themen der Familienbildung im Saarland

nach oben