SACHSEN-ANHALT

 

Überregionale Projekte und Angebote - eine Auswahl

ELAN - ein Programm für Familien ist ein Bildungsprogramm für die ganze Familie. Es besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen. Der erste Teil ist ein Wochenende in einem KiEZ mit Workshop und erlebnispädagogischer Praxis (Input). In dem zweiten Teil wird Zuhause in der Gruppe gemeinsam an mehreren Terminen etwas zu diesem Thema unternommen (Nachhaltigkeit). Durch eine gemeinsame Gestaltung der Freizeit, fern von täglichen Pflichten und Verantwortungen wächst auch das Verständnis der Familienmitglieder für einander, neue Wege werden eröffnet.

Das Netzwerk Medienkompetenz Sachsen-Anhalt: Medien sind Teil des Familienalltags - sie unterhalten und informieren, liefern Gesprächsstoff und laden zum Mitmachen ein. Den familiären Alltag können sie einerseits bereichern, andererseits auch für Konflikte sorgen. Nur wer weiß, wie Medien funktionieren, kann sich bewusst und aktiv am digitalen Geschehen beteiligen. Das Netzwerk will dazu beitragen, dass sich Akteure, die in Sachsen-Anhalt Medienkompetenz vermitteln, untereinander vernetzen, um vorhandene Ressourcen zu teilen und die Nachhaltigkeit von Aktivitäten zu erhöhen.

Familie lokal - Offene Familienbildungsarbeit im Bistum Magdeburg - ist ein Beitrag, wohnortnah Zugänge zur Familienbildung zu eröffnen und Menschen zum ehrenamtlichen Engagement zu ermutigen.

Stiftung Netzwerk Leben ist eine offene Initiative der Katholischen Kirche, die Familienpaten bei deren ehrenamtlichem Engagement begleitet.

Deutscher Familienverband Sachsen-Anhalt e. V. ist in verschiedenen Bereichen und Projekten im Land unterwegs: Anti-Gewaltberatung, Schulsozialarbeit, Beratung und Mediation, Jungen- & Mädchenarbeit, Männer- & Frauenarbeit oder die Arbeit mit Familien mit Migrationshintergründen.

Fachzentrum für Pflegekinderwesen Sachsen-Anhalt: Pflegefamilien sind ein fester Bestandteil der Hilfen zur Erziehung. Sie geben Kindern, die nicht die Chance haben, in ihrer eigenen Familie aufzuwachsen, die Geborgenheit und die Sicherheit, die eine Familie ausmacht. Das Fachzentrum für Pflegefamilien Sachsen- Anhalt will den Prozess der Qualitätsverbesserung im Pflegekinderwesen aktiv fördern und bietet den Beteiligten im Pflegekinderwesen Fortbildungen, Beratung, Supervision und Mediation an.

nach oben

Regionale Projekte und Angebote - eine Auswahl

LiBa „Besser essen. Mehr bewegen“ e. V. fördert gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhaltens und bietet Familiensportgruppen und verschiedene Kochkurse.

Evangelisches Bildungs- und Projektzentrum Villa Jühling in Halle  bietet Elternabende, Elterngesprächskreise, Elterncafés und vieles mehr für Familien in und um Halle an.

Das DKSB Elterncafé ist ein Ort, an dem Mütter, Väter, Großeltern, Tanten, Onkel und andere an Kindererziehung Beteiligte zusammenkommen können, sich gegenseitig Tipps geben oder auch ihre Sorgen teilen können, auf Augenhöhe über die Freuden und Herausforderungen des „Elternjobs“ reden. Auf Wunsch können thematische Treffen vereinbart werden. Der Deutsche Kinderschutzbund unterstützt Initiatoren vor Ort, die ein Elterncafé nach DKSB-Konzept aufbauen möchten.

Babysitterausbildung und –vermittlung durch den DRK Kreisverband Halle-Saalkreis-Mansfelder Land e.V.: Die DRK-Babysitter sind im Alter  zwischen 14 und 27 Jahren und haben alle einen DRK-Babysitterkurs mit Zertifikat erfolgreich abgeschlossen und verfügen über Grundkenntnisse inSpielpädagogik, Beschäftigungsmöglichkeiten mit Kindern, Entwicklung des Kindes, Erste Hilfe bei Krankheit und Unfall sowie Rechte und Pflichten eines Babysitters.

Familienzentrum Halle des CVJM - Um den vielfältigen Herausforderungen des Familienlebens in seinen unterschiedlichen Formen und Aufgaben gut begegnen zu können, gründete sich am 16.12.2014 der Verein „CVJM Familienarbeit Mitteldeutschland e.V.“. Im Familienzentrum finden Familien Angebote rund um Familienalltag, Erziehung, Partnerschaft usw.

Das Familienkompetenzzentrum für Bildung und Gesundheit der Francke´schen Stiftungen zu Halle möchte einen Beitrag zum gelingenden Aufwachsen von Kindern leisten, indem es die Familie als bedeutsamen Ort für die Bildung des Kindes begreift, die Familien insbesondere in den ersten Lebensjahren und an den folgenden Übergängen begleitet, wenn nötig unterstützt und praktische Maßnahmen zur Förderung der öffentlichen Gesundheit durchführt. Es bildet einen Raum außerhalb der gängigen Bildungsinstitutionen, in dem insbesondere Kinder, Eltern und Großeltern ihre Kompetenzen erweitern und einbringen können.

IRIS - Regenbogenzentrum e.V. Halle/ S. - hier finden sich eine anerkannte Ehe-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberatungsstelle, eine Schwangerenberatungsstelle und eine Familienbildungs- und Begegnungsstätte unter einem Dach.

Das Stadtteilhaus für Jung und Alt in Bernburg unterstützt und begleitet vor allem sozial benachteiligte Familien.

Familienbildungs- und Erholungsprogramm "Gesund und Naturverbunden". Familien, in Sachsen-Anhalt lebend, erhalten die Möglichkeit an verschiedenen Wochenenden gemeinschaftliche Angebote mit der ganzen Familie wahrzunehmen. Die Angebote sind alltagsnah gestaltet und bieten den Familien viele Anregungen rund um die Themen Bewegung, Entspannung und gesunde Ernährung, in einem ganzheitlichen naturverbundenen Ansatz.

Familienhaus Magdeburg: Lernen sollte Spaß machen und auch mal ganz „nebenbei“ stattfinden können. Die Ansätze der Bildungsarbeit sind vielfältig: niedrigschwellig sowohl lebenslagen- als auch zielgruppenbezogene Angebote wie beispielsweise Elternkurse und Trainings spezifisch für Alleinerziehende, Mütter mit vielen Kindern, junge Mütter mit dem ersten Kind oder Väter.

>> weitere Einrichtungen der Familienbildung in Sachsen-Anhalt

nach oben

Rechtliche Grundlagen

>> gesetzliche Regelungen im Bundesland

nach oben

Politische Leitlinien

>> Informationen aus Politik und Verwaltung

nach oben

Tipps und Links

>> Institutionen der Forschung und Wissenschaft zu Themen der Familienbildung in Sachsen-Anhalt

nach oben